Freitag, 26. Oktober 2012

"Doggylicious" und " Wash the Dog"

"Doggylicious"




Unser Hund Julius ist ein wahres Talent wenn es darum geht unangenehme Gerüche an zu ziehen.
Gut wir leben zwischen zwei Bauernhöfen bei denen es immer wieder neue Attraktionen auf der Miste zu erleben gibt.
Julius hat längeres, schwarzes, lockiges Fell und lebt natürlich immer mit bei uns im Haus. Er ist der beste Freund unseres Kindes und die beiden liegen gerne zusammen auf dem Teppich und kuscheln.

Jeden Morgen nachdem wir aufstehen geht Julius seine Runde durch unsere Straße um zu schauen ob es etwas neues gibt oder was sonst so bei uns los ist. Ab und zu werden natürlich auch die Misten auf Ihre neuen Attraktionen überprüft.
Wenn er dann dort war braucht er eigentlich gar nicht bellend vor der Tür stehen-man hat das Gefühl man riecht in schon durch die verschlossene Tür;)

Da hilft nichts außer ein ausgiebiges Bad. Aus diesem Grund entstand zuerst die "Wash the Dog" und später die "Doggylicious". Ich hab sie zu erst nur unbeduftet hergestellt um die sensible Hundenase zu schonen. Mittlerweile gibt es die Doggy auch mit einer leichten Note aus rein ätherischen Ölen-jedoch sehr dezent.
Ich habe festgestellt das sich unser Hund nicht mehr so stark wälzt nach dem Waschen seit ich unbeduftete Produkte verwende.
Der Hund riecht nach dem waschen neutral der unangenehme Geruch ist aber weg.

Die Doggylicious entstand  dadurch das wir im Freundeskreis einen Hund mit einem "neurodermitischem" (trockenen, schuppige Hautareale) Ekzem hatten.
Für diesen Vierbeiner siedete ich die Doggy mit extra viel Sheabutter und Reisekeimöl.

Das Hautbild hat sich verbessert-ob es jetzt nur an der Seife lag oder am Zusammenspiel mit anderen Dingen kann ich natürlich nicht genau sagen. Doch es geht ihm gut und das ist letztlich das wichtigste.


Mittlerweile sind sie fest im Programm und wir haben schon wieder etwas neues im Kopf doch davon erzähl ich euch später:)



Ich wünsche Euch einen ganz schönen Tag und viele liebe Grüße,

Dany




Kommentare:

  1. Sehr schön sieht sie aus, die Hundeseife, die Deko Knochen finde ich süss, ob sich Julius Gedanken darüber macht wieviel Arbeit und Liebe in so einen Stückchen steckt? Hauptsache Fell ist wie neu und nichts juckt mehr.
    GLG Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab' hier auch so einen schwarz-gelockten Müffelhund. Letztes Jahr hab' ich sie mit unter die Dusche genommen - das war eine Sauerei... Ansonsten wird sie gnadenlos draußen im Garten gewaschen, wenn's nicht zu kalt ist.
    Hübsch ist sie jedenfalls Deine Hundeseife und wenn sie noch dazu den Mief vertreibt - bestens!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für eure netten Kommentare:)

    LG Dany

    AntwortenLöschen
  4. Was es nicht so alles gibt in den Weiten des Internets. Du hast eine tolle Seite hier und ich werde sicherlich öfter vorbei kommen! Von Seifencupcakes habe ich ja gerade eben das erste Mal erfahren. :-)
    Viele Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen echt klasse aus.:)

    Liebe Grüße:*
    Theresa

    AntwortenLöschen